Musik & Lyrik 2017

MUSIK am BORG * * * MUSIK am BORG * * * MUSIK am BORG

Musik & Lyrik

Besinnliches und Beschwingtes am BORG Deutschlandsberg

 

Kommt der Frühling, kommt Musik & Lyrik am BORG Deutschlandsberg. Auch heuer war es am 17. März wieder so weit. Anlässlich des Gitarren-Workshops zeigten die BORG-Schüler/innen, was sie an der Gitarre „draufhaben“.

Im ersten Teil präsentierten Richard Mayer, Eva Golob, Sebastian Kainz, Anna Raza und Karoline Kainz, Lisa Oswald und Stefanie Heimann, wie sie anspruchsvolle Gitarrenkompositionen wie etwa die „Barcarole“ von Napoleon Coste oder eine „Sonatine in C“ von Niccolo Paganini interpretieren können. Der besinnliche erste Teil entwickelte sich zu einem beschwingten zweiten Programmabschnitt, in dem unter anderen die Musiker Andreas Burger-Ringer und insbesondere Kilian Löscher (Valsa-Choro von Heitor Villa-Lobos!) mit lateinamerikanischen Klängen zu unterhalten wussten. Die Musikdarbietungen waren Ergebnis der Unterrichts- und Koordinationsarbeit von Professor Marianne Krobath und von Mag. Armin Egger, einem international anerkannten Gitarristen, der auch heuer wieder für den Gitarren-Workshop am BORG gewonnen werden konnte. Ergänzt wurden die Musikstücke durch den Vortrag von amüsanten und nachdenklichen Gedichten, die von Selina Trobentar, Mirjam Windisch, Maximilian Huß-Galli und Arnold Kogler – manchmal sogar im schnellen Dialog und mit Geräuschen – vorgetragen wurden. Für die Textauswahl (Gedichte u.a. von Christian Morgenstern und Wilhelm Busch) und das Sprechertraining zeichnete Frau Prof. Astrid Mellak verantwortlich.

Auch das Publikum war „hochkarätig besetzt“, waren doch alle drei Schulleiter – Direktorin Dr. Gerda Lichtberger, die ehemalige interimistische Leiterin Prof. Maria Schönegger und Alt-Direktor Mag. Fritz Malli - sowie die Obfrau des Elternvereins Frau Wenk-Knöller anwesend. Und sie waren sich wie die anderen Besucher einig: Die Schülerinnen und Schüler des BORG „haben es drauf“ – mit der Gitarre und den Stimmbändern.

K. Kogler