Schulprofil

DAS SCHULPROFIL DES BORG

Das BORG, Kooperationspartner von 8 Neuen Mittelschulen im Einzugsbereich, ist auf die Führung von vier Parallelklassen ausgelegt und bietet als autonomes ORG fünf Schwerpunkte an:

  • Musischer Typ mit den Schwerpunkten Musikerziehung, Instrumental- unterricht, Spielen in Ensembles und angewandter Informatik
  • Bildnerischer Typ mit dem Schwerpunkt bildnerische Erziehung, bildnerisches Gestalten und Werkerziehung mit Atelier und angewandter Informatik
  • Naturwissenschaftlicher Typ mit ergänzendem Unterricht in Biologie und Umweltkunde, Physik und Chemie in praxisorientiertem Laborbetrieb
  • Sprachlicher Typ mit intensivem Unterricht in der dritten Fremdsprache, Spanisch, und fremdsprachlicher Vertiefung nach Wahl
  • Sport Typ mit der multisportiven Basisausbildung in Praxis und Theorie, koedukativ geführt

Die schulautonome Schwerpunktsetzung beginnt in der sechsten Klasse.

Die 5. Klassen erhalten einen weitgehend einheitlichen Unterricht („Fundamentum“) zur Konsolidierung auf dem Niveau eines Gymnasiums und Orientierung im Bildungsprozess.

Alle Schwerpunkte können in der Reifeprüfung abgebildet werden.

„Wir fördern Begabungen“

Eine zielführende ausgeprägte Begabungsförderung wird einerseits durch die Vielfalt des Typenangebots, anderseits durch die rege Beteiligung an Wettbewerben aller Art umgesetzt.

Häufige Spitzenergebnisse fördern die Persönlichkeit und motivieren:

  • „Fremdsprachenolympiaden“ – das BORG ist vom österreichischen Sprachen-Kompetenz-Zentrum für die innovative qualitätsgesicherte Arbeit als SPIN-Schule anerkannt
  • Physik- und Chemieolympiaden – das BORG ist wiederholt Austragungs- ort von Landes- und Bundesbewerben
  • Bildende Kunst: Erste Preise für Fotografie, Logos, Briefmarken
  • Rede- und Präsentationswettbewerben: LandessiegerInnen in allen Kategorien
  • Wettkämpfe in verschiedenen Sportarten: Verleihung des Schulsport Gütesiegels in Gold
  • Die BORG-BIG-BAND und verschiedene Ensembles bereichern das Schulleben und repräsentieren das Musische in der Region auf hohem Niveau
  • Eine ambitionierte Theatergruppe, gut vernetzt mit der regionalen Theaterszene, fördert die darstellende Kunst.
  • Verstärkte Präsenz in den Leitbetrieben der Region, etwa über „Faszination Technik“ und „Junior Company“, unterstützt die Wirtschaftskompetenz der AbsolventInnen.

Öffentliche Auftritte machen diese pädagogischen „Mehrleistungen“ in der Region erfahrbar.