VWA

Die vorwissenschaftliche Arbeit

 

1) Themenfindung und Anfrage bei der gewünschten Betreuungsperson (November-Dezember)

  • Themenfindung: Brainstorming, Festlegung des Themas, Einigung mit dem Betreuer auf das Thema
  • Grobe Literaturrecherche
  • Thema einengen

 

2) Betreuer fixiert (Dezember des Schuljahres)

  • Eröffnungsgespräch: Erwartungsbesprechung mit dem Betreuer über Arbeitsweise und passende Literatur
  • Grobgliederung erstellen

 

3) Für die VWA-Datenbank erforderlich: (Mitte Februar)

  • Thema (Achtung: Wortlaut 1:1 im Maturazeugnis)
  • Erwartungshorizont:
    • impulsgebende Medien (was hat mich zum Thema motiviert, welche Filme, Bücher,...)
    • angestrebte Methoden
    • ungefähre Gliederung der Arbeit
    • geeignete Leitfragen (optional)
    • Literaturangabe

 

4) Genehmigung durch den LSR (spätestens April)

 

5) Beginn der kontinuierlichen Betreuung durch Betreuer/in (ab September)

     Von April bis Februar: Verfassen der Arbeit

6) Abgabe der VWA (Ende der 1. Woche des 2. Semesters)

7) Korrektur und Beschreibung der VWA, Abschlussgespräch (März)

8) Präsentation und Diskussion der VWA: Termin vom LSR festgelegt (wahrscheinlich Mitte/Ende April)

9) Am Ende der Präsentation: Gesamtbeurteilung der VWA durch Prüfungskommission

 

 

 

Hier findest du wichtige Informationen:

Allgemeine Informationen zur VWA

VWA Checkliste Schüler

VWA Themenstellung

VWA Fragestellung

Elemente einer VWA

Genehmigungsdatenbank Schüler

 VWA Begleitprotokoll Schüler/in