16 Feb 2024

Ethikexkursion

Gleichbehandlung und die Moral von Ernährungsentscheidungen: Eine Ethikexkursion

Ganz im Zeichen von ethischen Fragen im Alltag standen die Veranstaltungen, die die Ethikgruppe der 6AD am 6. Februar in Graz besuchte.

Dass alle Menschen zwar gleich sind, aber im Alltag nicht immer gleich behandelt werden, war Thema einer Ausstellung im Volkskundemuseum. „Jetzt im Recht – Wege zur Gleichbehandlung“ stellt die Gleichbehandlungsanwaltschaft als Anlaufstelle für Opfer von Diskriminierung vor und illustriert wahre Fälle von Diskriminierung in Comicform. Sie sensibilisiert die Besucher und Besucherinnen dafür, im realen Leben Ungleichbehandlung wahrzunehmen, Zivilcourage zu zeigen und Diskriminierung zu melden.

Die Empathiefähigkeit der Schüler und Schülerinnen wurde gleich darauf auch in einer Universitätslehrveranstaltung gestärkt. Der Tierethiker Dr. Roman Werner gab uns Einblicke in die Arbeit von Ethikern und Ethikerinnen und konfrontierte uns in seiner Vorlesung unter anderem mit der Moral von Ernährungsentscheidungen. Bei vielen sorgte die mitreißende und hochspannende Vorlesung für nachdenkliches und reflektierendes Schweigen, während andere den Experten für die Mensch-Tier-Beziehung regelrecht mit Fragen löcherten. Wie zu erwarten, parierte der Ethiker mit fundierten Begründungen und Respekt vor der Autonomie des einzelnen Menschen sowie mit anschaulichen Anekdoten aus seinem Leben als Veganer.

Fazit der Teilnehmer und Teilnehmerinnen: Ein lehrreicher Vormittag, der viele zum Reflektieren und Diskutieren anregte und schon bei der Wahl des Mittagslokals aufzeigte, dass Entscheidungen für oder gegen das Tierwohl nicht immer leicht zu treffen sind.

MMag. Karin Stiegler