Wahlpflichtfächer

BIONIK (BK+)

Ziele

  • Interdisziplinäre Arbeitsweisen aus Biologie und Technik kennenlernen
  • Die Natur als Inspirationsquelle erkennen
  • Kreative Problemlösungsfähigkeiten erwerben
  • Vernetztes Denken und Abstraktionsvermögen fördern

Inhalte

Inhaltliche Schwerpunktsetzungen orientieren sich an den Interessen
der Gruppe und können beispielsweise erfolgen in:

  • Technische Innovationen mit der Natur als Ideengeberin
  • Biologische Systeme als Vorbilder für Verfahren
  • Bionische Entwicklungsprozesse
  • Bau-Bionik
  • Selbstorganisation – Schwarmverhalten und Musterbildung

Grenzen technischer Entwicklungen

Bemerkungen/Voraussetzungen

  • Lehrausgänge (BIONIK Ausstellung Ökopark Hartberg) veranschaulichen das Gelernte.
  • Versuche und Experimente vertiefen das Verständnis für bionisches Arbeiten.
  • Es sind keine Voraussetzungen notwendig.
  • BK+ ist maturabel.

Berurteilungsgrundlagen

Mündliche, schriftliche und praktische Mitarbeitsleistungen

 

CHOR (CHOR+)

Ziele

  • Kennenlernen verschiedenster mehrstimmiger Literatur
  • Erlernen von Basic-Skills des Chorleitens wie dirigieren Stimmtechnik
  • Gemeinsames Erarbeiten von Chorliteratur
  • Vorbereitung von Aufführungen

Inhalte

Inhaltliche Schwerpunktsetzungen orientieren sich an den Interessen
der Gruppe und können beispielsweise erfolgen in:

  • Das Credo lautet “Learning by doing”
  • Einsingen
  • Stücke erarbeiten
  • Die Stimme in Theorie und Praxis
  • Dirigieren
  • Chorklang verbessern
  • Noten lesen und „entschlüsseln“
  • „Genregerechter“ Klang
  • Tücken des „A capella“ – Gesangs

Bemerkungen/Voraussetzungen

  • Freude am und Erfahrung mit Singen sind Voraussetzung

Berurteilungsgrundlagen

Individueller Fortschritt der SchülerInnen Abschlussprojekt: Stück einstudieren und dirigieren

 

Englisch (E+)

Ziele

  • Erweiterung der sprachlichen Kompetenzen mit dem Schwerpunkt auf Speaking, Reading und Listening
  • Erarbeitung von Themen und Inhalten, die über den Pflichtunterricht hinausgehen
  • Beschäftigung mit aktuellen Themen (nach Anlassfällen)

Inhalte

Inhaltliche Schwerpunktsetzungen orientieren sich an den Interessen der Schüler/innen und können beispielsweise beinhalten:

  • Intercultural Learning (UK, USA, English speaking countries)
  • Films and Literature
  • Sach- und Landeskunde (current issues!)
  • Humanity and Science
  • Politics
  • Allgemeine gesellschaftliche und kulturgeschichtliche Themen
  • Schwerpunkt auf Konversation – Interaction in English
  • Fachenglisch (je nach Interesse)

Bemerkungen/Voraussetzungen

  • Der Schwerpunkt liegt auf der gesprochenen Sprache.
  • Die Bereitschaft zur Teilnahme an Diskussionen, Partner- und Gruppenarbeiten wird vorausgesetzt.
  • Gelegentliche Präsentationen.
  • E+ ist maturabel.

Berurteilungsgrundlagen

alle Formen aktiver Mitarbeit
mündliche und (gelegentlich) schriftliche Überprüfungen

European Citizenship (EC+)

Ziele

  • Vertiefung von Kenntnissen über die Europäische Union in den Arbeitssprachen Deutsch und Englisch
  • Auseinandersetzung mit Chancen und Herausforderungen eines gemeinsamen Europas
  • Erleben europäischer Gemeinschaft in Form von unterschiedlichsten internationalen Erfahrungen

Inhalte

Die Auswahl der Themen/Inhalte/Projekte bezieht die Interessen der Schülerinnen und Schüler ein und kann u. a. beinhalten

  • Europäische Identität und Werte
  • European Citizenship – meine Stimme in Europa
  • Europa in den Medien
  • Zukunftsvisionen und Entwicklungsszenarien
  • Europa in Film, Musik und Literatur
  • Tagesaktuelle Themen wie z.B. Brexit
  • Beteiligung an Projekten und Wettbewerben
  • Teilnahme an Workshops und internationalen Treffen

Bemerkungen/Voraussetzungen

  • Im Mittelpunkt stehen projektbezogenes Arbeiten, Diskutieren und Präsentieren.
  • Englisch ist neben Deutsch Arbeitssprache.
  • Zeitliche Flexibilität ist erforderlich, da auch mehrtägige Veranstaltungen im In- und Ausland Teil des WPF sein können.
  • Mindestens einmal pro Schuljahr ist eine öffentlichkeitswirksame Präsentationsveranstaltung vorgesehen.
  • EC+ ist nicht maturabel.

Berurteilungsgrundlagen

alle Formen der aktiven Beteiligung im Unterricht schriftliche Überprüfungen und mündliche Übungen mündliche und (gelegentlich) schriftliche Überprüfungen

Entrepreneurship (EPS+)

Ziele

  • Förderung von unternehmerischem Denken und Handeln
  • Schulung sozialer Kompetenzen, die im Berufsleben gefordert sind
  • Erwerb von praxisrelevantem Wirtschaftswissen

Inhalte

In der 7. Klasse wird eine Junior Company nach genau definierten Regeln gegründet und eigenverantwortlich geführt.
In der 8. Klasse geht es um die Unternehmenslandschaft Österreichs und das Kennenlernen ausgewählter Unternehmen.

  • Finden einer Geschäftsidee
  • Erarbeiten eines Businessplans
  • Beschaffung von Kapital und Produktionsmittel
  • Organisation von Produktion und Verkauf
  • Unternehmensformen
  • Arbeitsrecht
  • Löhne und Gehälter, Steuern und Abgaben
  • Finanzplätze

Bemerkungen/Voraussetzungen

  • Erwünscht sind Interesse an lösungsorientiertem Arbeiten, die Bereitschaft, Verantwortung zu übernehmen, Kreativität, Teamfähigkeit sowie Kommunikations- und Konfliktfähigkeit.
  • Mit Arbeitszeit auch außerhalb der Regelunterrichtszeit ist auf jeden Fall zu rechnen.
  • EPS+ ist maturabel.

Berurteilungsgrundlagen

Aktive Mitarbeit in der Junior Company, bei Exkursionen und Projekten sowie Präsentationen und mündliche und schriftliche Überprüfungen

Fashion & Design (FD+)

Ziele

  • Textilien betrachten, analysieren und beschreiben.
  • Eigene Ideen entwickeln, planen, umsetzen und fertigstellen.
  • In der Gruppe die eigene Arbeit reflektieren und weiterentwickeln.
  • Im Team arbeiten, seine Kreativität anregen und steigern.
  • Die eigene Arbeit in Szene setzen und präsentieren

Inhalte

Inhaltliche Schwerpunktsetzungen orientieren sich an den Interessen der Gruppe und können beispielsweise erfolgen in:

  • Einführung in die Textilkunst
  • Planung und Umsetzung von eigenen Ideen aus textilem Material
  • Kennenlernen von textilen Materialien
  • Kennenlernen von textilen Techniken
  • Fadenbildende/–verstärkende, flächenbildende/ –verbindende Verfahren
  • Flächengestaltende Verfahren
  • Textilien in der Raumgestaltung, Objekte, Rauminstallationen
  • Erstellen von einfachen Mustern und Schnitten
  • Fertigen von Bekleidungstextilien, experimentell und professionell
  • Planung von Präsentationen und Ausstellungen

Bemerkungen/Voraussetzungen

  • Das eigenständige Kaufen bzw. Mitbringen von Arbeitsmaterial wird vorausgesetzt. Eine Ausnahme bilden Materialien, für die der Kauf als Gruppe sinnvoll erscheint. Hierfür wird gesondert ein Unkostenbeitrag eingehoben.
  • Die Bereitschaft zum eigenständigen Weiterentwickeln und Fertigstellen von Arbeiten von zuhause aus wird vorausgesetzt.
  • Der Diskurs in der Gruppe über die eigene Arbeit und der Arbeit eines Kollegen bzw. einer Kollegin sowie Kritikfähigkeit sind Bestandteil des Faches.
  • Die Stunden können 14tägig geblockt werden, wenn es für den jeweiligen Arbeitsprozess (Projekt) sinnvoll erscheint.
  • Als Ergänzung zum Fach sind Lehrausgänge möglich.
  • FD+ ist nicht maturabel.

Berurteilungsgrundlagen

Regelmäßige aktive Teilnahme; arbeiten im und als Team; aktive Mitarbeit und Mitgestaltung; Mitbringen von Sondermaterialien, Skizzen und Entwürfen; Führung einer Arbeitsmappe; Werkbeschreibungen; Präsentation der praktischen Arbeiten; planen und durchführen von einer Ausstellung/Werkpräsentation

Gesundheitslehre (GL+)

Ziele

  • Erwerb grundlegender anatomischer, physiologischer, psychischer und sozialer Kompetenzen
  • Hinführen zur Eigenverantwortung für eine gesunde Lebensweise
  • Bewusstmachen von Risikofaktoren für die Entstehung von physischen und psychischen Krankheiten

Inhalte

  • Vorsorgemedizin
  • Haut
  • Ernährungsweisen
  • Zivilisationserkrankungen
  • Selbstwert und Selbstwirksamkeit
  • Skelettsystem und Muskellehre in Zusammenhang mit richtiger Haltung
  • Stress und Bewältigungsstrategien

Bemerkungen/Voraussetzungen

  • Lehrausgänge (Apothekenbesuch, Rehazentrum Tobelbad, LKH, …) und Vorträge (Kinesiotaping, FengShui, Ernährungsberatung, Hypnose, Ergo- und Physiotherapie) ergänzen die Theorie.
  • Der Praxisteil beinhaltet Gymnastikprogramme zur Mobilisation, Kräftigung und Dehnung, Faszienstretching, Entspannungstraining sowie die Herstellung von Naturkosmetik und das Zubereiten von gesundem Essen.
  • GL+ ist maturabel.

Berurteilungsgrundlagen

Mündliche Mitarbeit und Wiederholungen, Schriftliche Arbeitsaufträge, Referate und Artikelbearbeitungen, Mitschrift, Portfolio, Diskussion und Reflexion

Geschichte, Politische Bildung und Sozialkunde (GSPB+)

Ziele

  • Vertiefung und Ergänzung der Inhalte des Pflichtfachs GSPB
  • Freude am eigenständigen Umgang mit Geschichte fördern
  • Schärfung von Forschergeist und Kritikfähigkeit im Umgang mit historischen Quellen und Geschichtsschreibung

Inhalte

Inhaltliche Schwerpunktsetzungen orientieren sich an den Interessen der Gruppe und können in allen Themen des Pflichtfachs GSPB erfolgen, wie z.B.:

  • Ägypten in der Zeit der Pharaonen
  • Geschichte der Sklaverei
  • Faschismus und Stalinismus im Vergleich
  • Grundfragen der Demokratie
  • 1968 und die Folgen
  • Steirische Landesgeschichte
  • Alltagsgeschichte
  • Grundfragen des Rechtsstaats

Bemerkungen/Voraussetzungen

  • Auf Partner- und Gruppenarbeit wird verstärkt Wert gelegt.
  • Präsentieren und Diskutieren selbstständig erarbeiteter Ergebnisse sind wesentliche Bestandteile der Unterrichtseinheiten.
  • Ausstellungsbesuche sowie Teilnahme an außerschulischen Projekten/ Veranstaltungen ergänzen das Unterrichtsgeschehen nach Möglichkeit.
  • GSPB+ ist maturabel.

Berurteilungsgrundlagen

alle Formen aktiver Mitarbeit
mündliche und schriftliche Überprüfungen

Humanökologie und Nachhaltigkeit (HN+)

Ziele

  • Förderung von Umweltbewusstsein und Übertragung in den Alltag
  • Komplexität von Ökosystemen verstehen und den Wert ihrer Erhaltung erkennen
  • Persönliches Mitwirken im Lebensraum Erde begreifen
  • Lösungsmöglichkeiten einer nachhaltigen Entwicklung aufzeigen
  • Aktuelle Umweltprobleme und deren Ursachen diskutieren und Einblick in das Spannungsfeld Ökologie-Ökonomie gewinnen

Inhalte

Inhaltliche Schwerpunktsetzungen orientieren sich an den Interessen der Gruppe und können beispielsweise erfolge:

  • Ökosysteme
  • Klima und Energie
  • Ressourcenkunde
  • Moderne Umweltprobleme
  • Plastic Planet
  • Konsum und Lebensstil
  • Ernährung
  • Umweltethik
  • Umweltschutz

Bemerkungen/Voraussetzungen

  • Keine Vorkenntnisse nötig
  • Übertragung der erlernten Inhalte auf den Lebensraum „Schule“
  • Teilnahme an Lehrausgängen und außerschulischen Projekten
  • HN+ ist maturabel.

Berurteilungsgrundlagen

Aktive Mitarbeitsleistungen

Instrumentalunterricht Gitarre (IUGI+)

Ziele

  • Verbesserung der Fähigkeiten am Instrument
  • Auftrittserfahrung sammeln bei diversen Schulveranstaltungen und anderen Auftritten und Konzerten
  • Zusammenarbeit mit Musikern und Sängern
  • Entwicklung von Eigenständigkeit bei Repertoire und Stückauswahl
  • Sicherheit und Routine beim Gruppenspiel

Inhalte

  • Improvisation
  • Zusammenspiel in der Gruppe
  • Harmonische Kenntnisse mit dazugehörigen Skalen
  • Entwicklung rhythmischer Fähigkeiten
  • Aufgabe des jeweiligen Instruments in der Gruppe/Band
  • Kennenlernen verschiedener Musikstile
  • stilgerechte Interpretation

Bemerkungen/Voraussetzungen

  • Grundkenntnisse am Instrument sind erwünscht
  • Fallweise gibt es gemeinsame Konzertbesuche
  • Beschäftigung mit Video- und Audio-Material ist Bestandteil des WPF
  • IUGI+ ist maturabel.

Berurteilungsgrundlagen

Fortschritte am Instrument
aktive Mitwirkung bei Auftritten jegliche Form der Mitarbeit

Instrumentalunterricht Klavier (IUKL+)

Ziele

  • Freude und Begeisterung für das Musizieren fördern
  • Musik als persönliche Bereicherung erfahrbar machen
  • Erwerben instrumentaler Fertigkeiten
  • Entwicklung von Fantasie und Kreativität
  • Entwicklung eines Bewusstseins für künstlerisches Gestalten

Inhalte

  • Literatur für Klavier solo und vierhändig
  • eigene Ideen entwickeln und musikalisch darstellen
  • Spieltechniken in Pop und Jazz, Liedbegleitung
  • Improvisationen über rhythmische, melodische und harmonische Muster
  • das Klavier in der Filmmusik
  • Vergleich verschiedener Interpretationen
  • aktuelle Technologien und Medien nutzen und einsetzen
  • Musizieren in der Gruppe mit anderen Instrumenten

Bemerkungen/Voraussetzungen

  • Sowohl Anfänger/innen als auch fortgeschrittene Instrumentalschüler/innen können das WPF besuchen.
  • IUKL+ ist maturabel

Berurteilungsgrundlagen

Fortschritte am Instrument aktive Mitwirkung bei Auftritten jegliche Form der Mitarbeit

Instrumentalunterricht Querflöte (IUQF+)

Ziele

  • Querflöte spielen lernen
  • Freude und Begeisterung für das Instrument entwickeln Vorhandene Kenntnisse individuell vertiefen
  • Vom Blatt spielen und Möglichkeiten der Improvisation ausschöpfen können

Inhalte

   Inhaltliche Schwerpunktsetzungen orientieren sich an den   
   individuellen Interessen und können beispielsweise erfolgen in:

  • Ich bin AnfängerIn aber schon lange MusikerIn – Querflötenspiel rasch erlernen
  • Querflöte goes Pop/Jazz – Nach Gehör spielen und improvisieren
  • Ensemblespiel – Wenn die Gruppe zum Üben motiviert
  • Ein strahlender Ton und Fingerfertigkeit auf der Querflöte
  • Beatboxing auf der Querflöte – Basic Skills
  • Aufnahmeprüfung an der Uni – Was muss ich können

  Bemerkungen/Voraussetzungen

  • Interesse am Instrument Querflöte
  • Freude am Musizieren – als SolistIn oder in der Gruppe
  • IUQF+ ist maturabel.

Berurteilungsgrundlagen

individuelles Bemühen und individueller Fortschritt

Instrumentalunterricht Vokal (IUVO+)

Ziele

  • Erarbeiten von Solopartien in Verbindung mit Stimmbildung für solistisches Auftreten bei öffentlich zugänglichen Konzerten
  • Erarbeiten von improvisierten und komponierten Ensemblepartien
  • Arrangieren und Komponieren von eigenen Songs auf der Basis von rhythmischen und harmonischen Pattern

Inhalte

  • Atmungstechnik und Sprechtechnik (Vokale und Konsonanten) in unterschiedlichen Sprachen in Verbindung mit einem Auftritts- und Präsentationstraining
  • Gehörtraining mittels frei improvisierter und komponierter Solopartien
  • Erstellen von eigenen Voicings als Grundlage für die rhythmische und melodische Ausgestaltung von Texten
  • Arrangieren eigener oder bestehender Songs für ein kleines Ensemble unterschiedlicher Besetzung

  Bemerkungen/Voraussetzungen

  • Das WPF IUVO+ ist eine Ergänzung zum Fach Stimmbildung und Chorgesang.
  • Die Kenntnis des Notenlesens ist für die Erarbeitung von eigenen Songs und Arrangements vorteilhaft.
  • IUVO+ ist maturabel

Berurteilungsgrundlagen

Pro Semester Teilnahme an einem schulischen Auftritt mit dem gesamten Ensemble
Teilnahme an Konzertauftritten im kleinen Ensemble
Konzertante Soloauftritte in Verbindung mit außerschulischen  Auftragsgebern

Internationales Zeitgeschehen (IZG+)

Ziele

  • Vertiefung zeitgeschichtlicher Inhalte des Pflichtfachs GSPB
  • Beleuchtung der Hintergründe von Brennpunkten des Weltgeschehens seit 1945
  • Auseinandersetzung mit politischen, sozialen und kulturellen Herausforderungen der Gegenwart

Inhalte

Inhaltliche Schwerpunktsetzungen orientieren sich an den Interessen der Gruppe und können beispielsweise erfolgen in:

  • Themen des Ost-West-Konflikts
  • Weltmächte seit 1945
  • Konfliktherd Naher Osten
  • Fundamentalismus und Terrorismus
  • Rechtsradikalismus
  • Frauen-, Umwelt- und Friedensbewegung
  • Menschenrechte und NGOs
  • Aktuelle Problemfelder und Zukunftsfragen

Bemerkungen/Voraussetzungen

  • Auf Partner- und Gruppenarbeit wird verstärkt Wert gelegt.
  • Präsentieren und Diskutieren selbstständig erarbeiteter Ergebnisse sind wesentliche Bestandteile der Unterrichtseinheiten.
  • Ausstellungsbesuche sowie Teilnahme an außerschulischen Projekten/ Veranstaltungen ergänzen das Unterrichtsgeschehen nach Möglichkeit.
  • IZG+ ist maturabel.

Berurteilungsgrundlagen

alle Formen aktiver Mitarbeit
mündliche und schriftliche Leistungsfeststellungen

Medienkunde und politische Bildung (MK+)

Ziele

  • Analysieren der engen Verflechtungen von Medien und Politik in den Bereichen Tageszeitung, Radio, TV, Internet
  • Hinterfragen von Manipulationsmechanismen
  • Auseinandersetzung mit journalistischer Arbeit auf unterschiedlichen Ebenen
  • Vertiefende Auseinandersetzung mit Film, Video, Hörspiel

Inhalte

  • Bedeutung von Tageszeitungen in Vergangenheit und Gegenwart
  • Gegenüberstellung von öffentlich-rechtlichen und privaten Medien
  • Einflussnahme der Politik auf die Medien, politische Propaganda
  • Medienkritik
  • Mediengestaltung, Produktion von journalistischen Texten
  • Mechanismen von (Wahl-)Werbung
  • Analyse und Interpretation von Filmen, Musikvideos

Bemerkungen/Voraussetzungen

  • Interessen an allen Arten von Medien, an journalistischer Arbeit, am partei- und gesellschaftspolitischen Geschehen v.a. in Österreich
  • Bereitschaft aktuelle (politische) Themen zu recherchieren und zu hinterfragen
  • Freude am Interpretieren von kreativ/künstlerischen Medienprodukten
  • Exkursionen bei Gelegenheit
  • MK+ ist maturabel.

Berurteilungsgrundlagen

alle Formen mündlicher und schriftlicher Mitarbeit: Präsentationen, Referate, Diskussionen, Gruppenarbeiten, Erarbeiten von Projekten, Verfassen von Texten

Psychologie und Philosophie (PP+)

Ziele

  • Kennenlernen unterschiedlicher psychologischer und philosophischer Konzepte
  • Aktive Auseinandersetzung mit aktuellen Fragestellungen
  • Bezugnahme zur eigenen Lebenswirklichkeit anhand unterschiedlicher Positionen der Psychologie und Philosophie

Inhalte

Psychologie

  • Grundlagen und Methoden
  • Sozialpsychologie
  • Seelische Gesundheit und Krankheit
  • Kognitive Psychologie
  • Persönlichkeitspsychologie

Philosophie

  • Grundlagen und Methoden
  • philosophische Ethik
  • politische Philosophie
  • Mensch und Natur
  • moderne Philosophiekonzepte

Bemerkungen/Voraussetzungen

  • Methoden: Vortrag, Übungen, Diskussionen, Präsentationen, Workshops, Lehrausgänge
  • PP+ ist maturabel

Berurteilungsgrundlagen

Teilnahme am Unterricht, mündliche und schriftliche Mitarbeit (z. B. Wiederholungen, Referate, Arbeitsaufträge), Mitschrift und Mappenführung

Regionale Gebirgsgeographie (RGG+)

Ziele

  • Ausgewählte Gebirgsregionen in geographischer und wirtschaftlicher Hinsicht analysieren
  • Ein- und 2-tägige Bergtouren unter besonderer Berücksichtigung kartographischer Methoden und Hilfsmittel planen und durchführen.
  • Landschaftsformen und Naturerscheinungen im Gebirge unter geographischen Gesichtspunkten beurteilen

Inhalte

  • Mehrere geographische Exkursionen/ Schuljahr
  • Entstehung und Oberflächenformung von Gebirgen
  • Leben und Wirtschaften in Gebirgsregionen
  • Kartographische Grundlagen
  • Tourenplanung

Bemerkungen/Voraussetzungen

Voraussetzungen:

  • Gute körperliche Grundkondition für ganztägige Bergwanderungen
  • Zeitliche Flexibilität: Exkursionen finden an Wochenenden statt und können wetterbedingt auch kurzfristig verschoben werden
  • Entstehung gewisser Kosten durch die Exkursionen (Bus-, Zugkosten, Übernachtungskosten, Verpflegung)
  • Wanderausrüstung
  • Maximal 16 Teilnehmer
  • RGG+ ist nicht maturabel.

Berurteilungsgrundlagen

Teilnahme an Exkursionen, mündliche und praktische Mitarbeit, Eigenständige Erarbeitung und Präsentation ausgewählter Themen, Erstellung von Exkursionsberichten

Webdesign (WD+)

Ziele

  • Websites mit HTML gestalten
  • User-Eingaben mit php verarbeiten
  • Eine Website mit einer Datenbank verknüpfen können

Inhalte

  • Struktur einer Webseite mit HTML gestalten
  • Verschiedene Arten von Links kennenlernen
  • Medien (Fotos, Videos und Musik) in eine Webseite einbinden
  • Webseiten mit der Möglichkeit einer Userinteraktion mittels HTML erstellen
  • Usereingaben mit php verarbeiten
  • Anbinden einer Webseite an eine Datenbank (DB)
  • Über eine Webseite Daten aus einer DB auslesen, in eine DB eintragen bzw. löschen

Bemerkungen/Voraussetzungen

  • Im Vordergrund stehen in diesem Wahlpflichtfach das gemeinsame Erarbeiten der benötigten Strukturen und das Erstellen eigener Websites.
  • Dieses Wahlpflichtfach ist für Schüler aller Zweige wählbar, Vorkenntnisse sind nicht notwendig.
  • WD+ ist maturabel.

Berurteilungsgrundlagen

Die Beurteilung ergibt sich aus der Mitarbeit im Unterricht und der Bewertung der selbst erstellten Projekte.